Ehrenbürger von Kiel

Aus Kiel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Stadt Kiel hat folgenden Personen - in chronologischer Reihenfolge - das Ehrenbürgerrecht verliehen:

Ehrenbürger[Bearbeiten]

Datum Name Begründung
21. Dezember 1841 Georg Hanssen Professor für Nationalökonomie und Statistik wegen seines Engagements für die Altona-Kieler Eisenbahn-Gesellschaft
5. Oktober 1843 Christoph Heinrich Pfaff Professor für Physik und Chemie anlässlich seines 50-jährigen Doktor-Jubiläums
19. Mai 1863 Herzog Karl von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg Kommandant des Lauenburgischen Jägerkorps in Kiel zu seiner Silbernen Hochzeit
2. April 1864 Georg Friedrich Witte Stadtsyndikus wegen des Zustandekommens der Altona-Kieler Eisenbahn
1. Dezember 1893 Johann Christian Martin Kruse Kaufmann und Konsul für die Vertretung der Interessen der Stadt mit Mannesmut und Würde
9. November 1894 Werner Kraus Stadtrat und Regierungsrat für seine Verdienste um den Schulbau in Kiel
14. April 1899 Klaus Groth Professor für deutsche Sprache und Literatur für seine Verdienste um die niederdeutsche Sprache
19. Dezember 1902 Friedrich von Esmarch Professor der Chirurgie und Augenheilkunde an seinem 80. Geburtstag
12. November 1911 Prinz Heinrich von Preußen Kaiserlicher Großadmiral
12. November 1911 Albert Hänel Rechtsprofessor als Schöpfer der Schleswig-Holsteinischen Städteordnung
29. April 1914 Hans von Koester Großadmiral an seinem 70. Geburtstag
11. März 1946 Otto Tschadek kommissarischer Oberbürgermeister zum Abschied von Kiel
16. September 1947 Max Planck Prof. der Theoretischen Physik Begründer der Quantenmechanik/Quantentheorie
24. September 1950 Wilhelm Anschütz Geh. Medizinalrat
21. Juni 1954 Theodor Heuss Bundespräsident
3. Mai 1974 Ida Hinz Stadtpräsidentin
17. Dezember 1981 Rudolf Hell Wissenschaftler und Erfinder
19. September 1996 Otto Schlenzka Wohltäter und Kommodore des Kieler Yacht-Clubs
12. Februar 2004 Berthold Beitz für seine Förderung des Sportes in Kiel

Ehemalige Ehrenbürger[Bearbeiten]

  • Adolf Hitler und Erich Raeder wurde das Ehrenbürgerrecht am 27. Dezember 1945 aberkannt. Wegen eines Verfahrensfehlers wurde die Aberkennung Raeders 1956 wieder aufgehoben, doch verzichtete Raeder wenige Tage nach dem Beschluss von sich aus auf die Ehrenbürgerschaft.
  • Im Rahmen der Kontroverse um die Umbenennung des Hindenburgufers hat die Ratsversammlung am 16. Januar 2014 Paul von Hindenburg die Ehrenbürgerwürde aberkannt.

Weblinks[Bearbeiten]

Ehrenbürgerinnen und Ehrenbürger der Landeshauptstadt Kiel