Zum guten Hirten

Zum guten Hirten (2015)

Die Kirche Zum guten Hirten in der Friedrichsorter Straße gehört zur Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Pries-Friedrichsort.
Sie liegt in direkter Nachbarschaft zum Friedhof Pries.

Die im Stil der Heimatschutzarchitektur von dem Architekten Kuno Otto Heino Friedrich Wilhelm von Pentz (auch Cuno von Pentz, * 18. September 1857 in Neustrelitz; † 3. September 1936 in Potsdam) erbaute Kirche wurde am 30. Juli 1911 eingeweiht. Während eines Bombenangriffs in der Nacht vom 23. auf den 24. Juli 1944 wurden das Kirchen- und Pastoratsdach fast ganz abgedeckt. Im 2. Halbjahr 1947 gelang eine Neueindeckung des Kirchendaches. Am 12. April 1959 erhielt die Kirche ihren Namen.[1]

Das Kirchengebäude mit dem Pastorat ist eingetragen in die Liste der Kulturdenkmale in Kiel-Pries.[2]

In der Kirche gibt es eine Ausgabestelle der Kieler Tafel.

Weblinks[Bearbeiten]

Karte „Zum guten Hirten“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zum guten Hirten auf kirche-pries.de, abgerufen 25. Februar 2018
  2. Flag of Schleswig-Holstein.svg Liste der Kulturdenkmale in Kiel, als PDF-Datei abrufbar beim Landesamt für Denkmalpflege auf schleswig-holstein.de