Vorstadt (Straße)

Vorstadt
Umbenannt in 1901 einbezogen in Holstenstraße

Ort
Kiel
PLZ
24103
Anschlussstraßen
Holstenbrücke Klinke
Querstraßen
Fleethörn


Die Vorstadt war eine Straße, die aus Sicht der Altstadt jenseits der Holstenbrücke, also vor der Stadt lag. Sie verlief von der damaligen Holstenbrücke, die den damals offenen Wasserlauf zwischen dem Hafen und dem Kleinen Kiel überspannte, zur Klinke ("Holten Klink") im Bereich des heutigen Holstenplatzes.[1]

Die Bezeichnung Vorstadt wurde zunächst für die gesamte Ansiedlung südlich der Stadtmauer verwendet und liefert heute den Namen für den dort gelegenen Stadtteil. Die Besiedlung dieses außerhalb der Stadt liegenden Gebiets begann 1572, nachdem es innerhalb der Stadtmauern nicht mehr genug freie Grundstücke gab. Sie begann entlang der vor dem Holstentor aus der Stadt herausführenden Straße, breitete sich aber bald auch weiter nach Süden und Südwesten aus. Der Name "Vorstadt" wurde daher sowohl für die Straße selbst als auch für den gesamten neuen Stadtteil verwendet. Erst 1799 wird der Begriff zweifelsfrei auf die Straße bezogen.

Die Straße Vorstadt wurde auf Wunsch der Anwohner durch Beschluss der Städtischen Collegien vom 4. Oktober 1901 in die Holstenstraße einbezogen.

Quellen[Bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: August 2018. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB