Von-der-Goltz-Allee

Von-der-Goltz-Allee

Ort
Kiel
PLZ
24145
Stadtteil
Gaarden-Süd / Kronsburg
Hist. Namen
Lübecker Straße
Querstraßen
Hamburger Chaussee, Dorotheenstraße, Krusenrotter Weg, Vogelhain, Amselsteig, Hornheimer Weg
Plätze
Waldwiesenkreuz
Nutzung
Fußverkehr, Radverkehr, Autoverkehr
Von-der-Goltz-Allee

Die Von-der-Goltz-Allee läuft von der Hamburger Chaussee am Waldwiesenkreuz bis zur Neuen Hamburger Straße. Für Fahrzeuge endet ihr letztes Teilstück dort als Sackgasse. Für Fußgänger gibt es dort eine Brücke über die Neue Hamburger Straße zur Spolertstraße.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Von-der-Goltz-Allee wurde 1894 angelegt und erhielt auf Beschluss des Hasseer Gemeinderates vom 23. Oktober 1894 zunächst den Namen Lübecker Straße. Am 16. Januar 1895 wurde der Name auf den heutigen Stand geändert. Mit der Benennung der Neuen Hamburger Straße wurde am 17. Januar 1957 das Grundstück Barkauer Weg 34 der Von-der-Goltz-Allee zugeschlagen.[1]

Er erinnert an den Admiral Maximilian Leopold Otto Ferdinand Freiherr von der Goltz (* 19. April 1838 in Königsberg; † 20. Dezember 1906 in Potsdam), Chef des Oberkommandos der Kaiserlichen Marine, früher Oberwerftdirektor der Kaiserlichen Werft in Kiel.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Kiel „Von-der-Goltz-Allee“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Quellen[Bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: August 2018. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB
  2. Weitere Informationen zum Thema „Max von der Goltz“ in der deutschsprachigen Wikipedia