Seilbahn Kaufhaus Weipert

Stadtseilbahn in Kiel

Die Seilbahn am Kaufhaus Weipert war eine Einseilpendelbahn in Kiel und die einzige Luftseilbahn für den Personenverkehr in Schleswig-Holstein.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Seilbahn für 15 Personen wurde von der schweizer Firma Habegger erbaut, um Gästen des Kaufhauses den Umweg über die Straße zu ersparen. Sie verband das Kaufhaus Weipert über eine Strecke von 144 m über den Bootshafen hinweg mit dem Parkhaus des Kaufhauses. Am 28. März 1974 um 9:00 Uhr wurde die Gondelbahn, die bis zu 300 Passagiere stündlich befördern konnte, durch den Firmenchef Franz Weipert eröffnet.[1]

Die Benutzung war kostenlos, den Benutzern bot sich dabei ein eindrucksvoller Blick über die Kieler Altstadt. Im Dezember 1988 wurde die Seilbahn aus Kostengründen zunächst stillgelegt und schließlich Ende Mai 1991 endgültig demontiert.

Nach Vorgaben der EU wurde am 27. Mai 2004 ein Landesseilbahngesetz verabschiedet[2]. Das Gesetz ist ohne praktischen Anwendungsbereich, da es – abgesehen von einem temporär auf dem Bungsberg aufgebauten Schlepplift für Skifahrer – keine derartigen Bahnen mehr im Land gibt.

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Karte „Früherer Standort der Seilbahn“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

 Commons: Gondelbahn Kiel – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bildtext zum Foto aus dem Kieler Stadtarchiv
  2. Landesseilbahngesetz auf sh.juris.de, zuletzt abgerufen 18.12.2016