Segeberger Landstraße

Geschichte[Bearbeiten]

Der Name Segeberger Landstraße ist erstmals im Protokoll einer Wellseer Gemeinderatssitzung über Fluchtlinienpläne vom 22. Mai 1906 erwähnt.

Auf Beschluß der Ratsversammlung vom 21. Januar 1971 werden die Dorfstraße, der Moorseer Weg und der Wellseer Weg in die Segeberger Landstraße einbezogen. Der Abschnitt der Segeberger Straße vom Konrad-Adenauer-Damm bis zur ehem. Stadtgrenze wird auf Beschluß der Ratsversammlung vom 19. Dezember 1974 ebenfalls mit Segeberger Landstraße bezeichnet.

Der Name bezieht sich auf die schleswig-holsteinische Stadt Bad Segeberg.[1]

Unternehmen[Bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kiel „Segeberger Landstraße“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: August 2018. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB