Reichshallen-Theater

Reichshallen-Theater

Aktiv
Nein
Gegründet
1916
Beendet
1969
Adresse
Legienstraße 24
24103 Kiel
Stadtteil
Damperhof

Ein ehemaliges Kino.[1] Es befand sich seit ca. 1916 am Bootshafen (Adresse damals: Holstenbrücke 18-22, etwa der Standort des späteren C&A-Gebäudes) und hatte 1130 Plätze. Eigentümer war die Bremer Firma "Hagen & Sander GmbH", die auch in Bremen und Hannover Kinos betrieb. In Kiel gehörten ihr auch die Palast-Lichtspiele in der Wilhelminenstraße und die U.T.-Lichtspiele in der Holstenstraße. Das Theater firmierte sowohl als "Reichshallen-Theater" als auch als "Reichshallen-Lichtspiele". Das Gebäude am Bootshafen brannte bei den Luftangriffen vom 7. und 8. April 1941 vollständig aus.

Nach dem Zweiten Weltkrieg war es etwa ab 1949 mit rund 900 Plätzen im Gewerkschaftshaus, Legienstraße 22, beheimatet. Ab 1956 war der Eigentümer die "UFA Theater-AG, Düsseldorf" und ab 1962 die "Filmtheaterbetriebe August G. Scepanik".

1969 wurde es geschlossen.

Bilder[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]