Hafenrundfahrt AG

Hafenrundfahrt AG (Harufag)

Aktiv
Nein
Rechtsform
AG
Gegründet
1905
Beendet
1939
Adresse
Kaistraße ohne Hsnr., südl. v. Eckmannspeicher
24103 Kiel Kiel
Stadtteil
Vorstadt
Geschäftsführung
Hans Grimm
Branche
Verkehr, ÖPNV

Die Hafenrundfahrt AG (Harufag) war ein Eigenbetrieb der Stadt Kiel.

Fördedampfer HOLTENAU 1910

Die Weiße Dampferlinie (auf Grund der Farbe des Anstriches) der Harufag fuhr anfangs von der Kieler Innenstadt aus nach Falckenstein.

Einer der Direktoren der Weißen Dampferlinie war der Holtenauer Hans Grimm. Ihm gelang es, die Neue Dampfer-Compagnie (NDC) einzugliedern.
Im Jahr 1938 fuhren auf seine Initiative die ersten beiden Dampfer mit Dieselmotoren.[1]

Die Kaiserliche Kanalverwaltung wurde verpflichtet, eine Kanalfährlinie zwischen Wik und Holtenau einzurichten. Da die Passagierzahlen bald für die kleinen Boote zu groß waren, mussten ab 1925 bis 1983 mit der Zusammenarbeit der Stadt Kiel größerer Schiffe der Harufag bzw. der KVAG eingesetzt werden:
der 1906 gebaute Dampfer Dietrichsdorf und von 1931 bis 1955 die noch kohlenbetriebene, mit Heizer und Kassierer (obwohl die Kanalfähre kostenlos war und ist) besetzte Holtenau, danach die Wik und die Hafenbarkasse Hubert.[2]

1937 übernahm die Harufag die Holsteinische Autobus GmbH und 1939 wurde sie in die Kieler Verkehrsaktiengesellschaft (KVAG) umbenannt.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]