Grömmsche Koppel

Grömmsche Koppel

Ort
Kiel
PLZ
24111
Stadtteil
Russee
Querstraßen
Erlenhorst
Nutzung
Fußverkehr, Radverkehr, Autoverkehr

Die Grömmsche Koppel ist eine ringförmige Seitenstraße des Erlenhorsts, die mit beiden Enden an diesen anschließt.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Name wurde von der Ratsversammlung am 14. Dezember 2000 festgelegt. Die Benennung erfolgte nach den Brüdern Heinrich und Kurt Grömm. Heinrich Grömm war Bürgermeister von Russee, als der Stadtteil noch selbständig war. Kurt Grömm war ortsansässiger Bauer und langjähriger Vorsteher des Wasser- und Bodenverbandes Eider.[1]

Unternehmen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kiel „Grömmsche Koppel“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: August 2018. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB