Blücherstraße

Geschichte[Bearbeiten]

Die Namen der Blücherstraße und des gleichzeitig benannten benachbarten Blücherplatzes wurden am 5. September 1902 durch die Städtischen Collegien festgelegt. Eine 1903 beantragte Umbennung in Yorckstraße wurde abgelehnt.[1]

Der Name erinnert an den preußischen Generalfeldmarschall Gebhard Leberecht von Blücher (* 16. Dezember 1742 in Rostock; † 12. September 1819 in Krieblowitz/Schlesien), der 1813 Sieger in der Schlacht bei Leipzig war.[2]

Verkehr[Bearbeiten]

Der Abschnitt zwischen dem Blücherplatz und der Geigerstraße stellt eine Fahrradstraße dar.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kiel „Blücherstraße“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: August 2018. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB
  2. Weitere Informationen zum Thema „Gerhard Leberecht von Blücher“ in der deutschsprachigen Wikipedia