Blücherplatz

Der Blücherplatz ist ein innerstädtischer Platz zwischen der Esmarchstraße, der Blücherstraße und der Scharnhorststraße. Er liegt in der Mitte des gleichnamigen Stadtteils. Die den Platz umschließende Straße trägt im Westen, Norden und Osten ebenfalls den Namen Blücherplatz; im Süden führt die Esmarchstraße am Platz vorbei.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Blücherplatz und die daran angrenzende Blücherstraße, die ihren Namen ebenfalls am 5. September 1902 erhielt[1], sind nach Gebhard Leberecht von Blücher (* 16. Dezember 1742 in Rostock; † 12. September 1819 in Krieblowitz/Schlesien), preußischer Generalfeldmarschall der Freiheitskriege und 1813 Sieger in der Schlacht bei Leipzig, benannt.[2]

Verkehr[Bearbeiten]

Das westlich am Blücherplatz vorbeiführende Straßenstück ist als Fahrradstraße beschildert.

Nutzung[Bearbeiten]

Auf dem Blücherplatz findet seit 1907 regelmäßig ein Wochenmarkt statt. Termine sind Montags und Donnerstags, 8 bis 13 Uhr, außer an Feiertagen.[3] Ansonsten wird der Platz als Parkplatz genutzt.

Unternehmen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kiel „Blücherplatz“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

 Commons: Blücherplatz (Kiel) – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: August 2018. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB
  2. Weitere Informationen zum Thema „Gebhard Leberecht von Blücher“ in der deutschsprachigen Wikipedia
  3. Grüne Stationen in Kiel