Bilgenkrebs

Bilgenkrebs

Ort
Kiel
PLZ
24143
Stadtteil
Gaarden-Ost
Querstraßen
Am Germaniahafen, Takler
Nutzung
Fußverkehr, Radverkehr

Geschichte[Bearbeiten]

Der Name Bilgenkrebs wurde mit Beschluss der Kieler Ratsversammlung vom 15. November 2001 festgelegt.

Neben Ortsbezeichnungen erinnern auch Berufe an die Geschichte des "Kai-City"-Geländes. Bilgenkrebs ist eine umgangssprachliche Bezeichnung für ungelernte Arbeiter, welche die Bilge reinigen. Als Bilge wird der unterste Raum in einem Schiff bezeichnet, der direkt oberhalb der Schiffsplanken oder oberhalb des Kiels liegt.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Kiel „Bilgenkrebs“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: August 2018. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB