Beselerallee

Geschichte[Bearbeiten]

Der Name Beselerallee wurde am 16. Juli 1886 durch die Städtischen Collegien festgelegt.[1]

Er erinnert an den Politiker Wilhelm Hartwig Beseler (* 2. März 1806 in Marienhausen/Oldenburg, † 2. September 1884 in Bonn)[2]. Beseler wurde 1848 Präsident der provisorischen Regierung von Schleswig-Holstein. Er verkündete die Proklamation, durch die sich die Herzogtümer von Dänemark lossagten und war Mitglied der Frankfurter Nationalversammlung.

Die Straße verband ursprünglich nur die Holtenauer Straße mit der Feldstraße (damals: Schafbockredder). 1887 wurde sie im Osten bis zum Niemannsweg und 1889 im Westen bis zum Knooper Weg verlängert.

Unternehmen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kiel „Beselerallee“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: August 2018. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB
  2. Weitere Informationen zum Thema „Wilhelm Beseler“ in der deutschsprachigen Wikipedia