Augustenstraße

Augustenstraße

Ort
Kiel
PLZ
24143
Stadtteil
Gaarden-Ost
Anschlussstraßen
Pickertstraße
Querstraßen
Norddeutsche Straße, Schulstraße, Elisabethstraße, Kaiserstraße
Nutzung
Fußverkehr, Radverkehr, Autoverkehr

Geschichte[Bearbeiten]

1874 wird die Regulierung und Pflasterung der Augustenstraße nach Plänen des Kreisbaumeisters in Plön beschlossen. 1875 ist der Straßenname erstmals aufgeführt im Adressbuch von Kiel. Auf Beschluss der Städtischen Collegien vom 9. August 1901 wird die Kasernenstraße in den Straßenverlauf einbezogen. Auf weiteren Beschluss der Kieler Ratsversammlung vom 14. Dezember 1995 wird der nach Südosten abzweigende Teil der Augustenstraße in Gustav-Schatz-Hof umbenannt.

Die Straße wurde nach der Tochter des früheren Grundstückseigentümers, H. Schlüter, benannt.[1]

Stolpersteine[Bearbeiten]

  • Augustenstraße 66 für Heinrich Wegener (ehemals Kaiserstraße 22)

Unternehmen[Bearbeiten]

Historische Unternehmen[Bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kiel „Augustenstraße“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: August 2018. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB