Auguste-Viktoria-Straße

Auguste-Viktoria-Straße

Ort
Kiel
PLZ
24103
Stadtteil
Vorstadt
Querstraßen
Raiffeisenstraße, Herzog-Friedrich-Straße, Stresemannplatz
Bauwerke
ZOB
Nutzung
Fußverkehr, Radverkehr, Autoverkehr
Häuserzeile in der Auguste-Viktoria-Straße

Geschichte[Bearbeiten]

Der Name Auguste-Viktoria-Straße wurde am 19. Dezember 1905 durch die Städtischen Collegien festgelegt.[1]

Er erinnert an die Prinzessin Auguste Viktoria Friederike Luise Feodora Jenny von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg (* 22. Oktober 1858 in Dolzig, Niederlausitz; † 11. April 1921 in Haus Doorn,Niederlande), die als Gemahlin Wilhelms II. von 1888 bis 1918 letzte Deutsche Kaiserin und Königin von Preußen war.[2] Nach ihrer Mutter, der Prinzessin Adelheid zu Hohenlohe-Langenburg, wurde die Adelheidstraße benannt.

Kulturdenkmale[Bearbeiten]

Folgende Objekte sind in die Liste der Kulturdenkmale in Kiel-Vorstadt eingetragen.[3]

  • Nr. 2: Kontorhaus

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten]

Unternehmen[Bearbeiten]

Verbände[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kiel „Auguste-Viktoria-Straße“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: August 2018. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB
  2. Weitere Informationen zum Thema „Kaiserin Auguste Viktoria“ in der deutschsprachigen Wikipedia
  3. Flag of Schleswig-Holstein.svg Liste der Kulturdenkmale in Kiel, als PDF-Datei abrufbar beim Landesamt für Denkmalpflege auf schleswig-holstein.de