Aubrook

Aubrook

Ort
Kiel
PLZ
24113
Stadtteil
Hassee
Hist. Namen
Russeer Weg
Anschlussstraßen
Melsdorfer Straße
Querstraßen
Hedenholz, Uhlenkrog
Nutzung
Fußverkehr, Radverkehr, Autoverkehr

Geschichte[Bearbeiten]

Der Aubrook ist bereits 1789 (noch ohne Namen) auf der „Topographisch Militärischen Charte des Herzogtums Holstein“ des Majors Gustav Adolf von Varendorf eingezeichnet. 1908 ist er als Weg nach Hasseldieksdamm erstmals im Kieler Adressbuch aufgeführt. Auf Beschluss der Städtischen Collegien vom 27. September 1910 erfolgte eine Umbenennung in Russeer Weg, die auf weiteren Beschluss desselben Gremiums vom 24. Januar 1911 in den heutigen Namen geändert wurde. 1977 wird die ehemalige Straße Elandsberg als Grundstück Nr. 100 in den Aubrook einbezogen.

Es handelt sich dabei um eine Flurbezeichnung (Niederung mit Au).[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Kiel „Aubrook“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: August 2018. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB